Online bestellen

In unserem Online-Shop können Sie ganz bequem Bücher bestellen und sie in der Regel am nächsten Tag in der Buchhandlung abholen (bei Bestellung bis 17.00 Uhr). Auf Wunsch schicken wir Ihnen die bestellten Titel auch gerne zu. Auch E-Books können Sie im Online-Shop herunterladen.

Für die Notensuche nützen Sie bitte unsere gesonderte Notendatenbank.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter.
» zur Newsletterbestellung

Unsere 3 Filialen

LiteraDur - Pfinztal-Berghausen
Karlsruher Straße 84/1
76327 Pfinztal
Öffnungszeiten & Kontakt
Lageplan

LiteraDur - Remchingen-Wilferdingen
Hauptstraße 7
75196 Remchingen
Öffnungszeiten & Kontakt
Lageplan

LiteraDur - Waldbronn
Marktplatz 11
76337 Waldbronn
Öffnungszeiten & Kontakt
Lageplan

Unsere Aktionen zur Leseförderung
 LiteraDur Home  »  Noten  »  Wolfgang Witzenmann Musikverlag

Wolfgang Witzenmann Musikverlag

LiteraDur hat den Exklusiv-Vertrieb für die im Wolfgang Witzenmann Musikverlag (WWM) erschienenen Noten des Komponisten und Musikhistorikers Wolfgang Witzenmann übernommen. Weiterhin liefern wir sämtliche von ihm veröffentlichten Werke.

Eine detaillierte Aufstellung aller Werke mit Preisen und Bestellnummern finden Sie in der Werkliste.

Gerne recherchieren wir für Sie nach dem entsprechenden Stück. Bitte benutzen Sie hierfür unser Anfrage-/Bestellformular.

 

Lebenslauf Wolfgang Witzenmann:

26. 11. 1937

geboren in München

1945-57

Humanistisches Gymnasium in Garmisch-Partenkirchen und (seit 1953) in Pforzheim

1957

Abitur am Pforzheimer Reuchlin-Gymnasium

1955 ff

Studium an der Musikhochschule Stutttgart: Komposition bei Georg von Albrecht und Johann Nepomuk David; Klavier bei Karl-Heinz Lautner; Flöte bei Hans-Ulrich Niggemann

1960

Privatmusiklehrer-Diplom Stuttgart

1960

1. Flötist am Stadttheater Pforzheim

1961-65

Studium der Musikwissenschaft an der Uni Tübingen bei Walter Gerstenberg und Bernhard Meier

1965

Promotion mit einer Dissertation über Domenico Mazzocchi

1965-2001

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut Rom, Musikgeschichtliche Abteilung

1967 ff

Witzenmann-Uraufführungen auf internationalen Festivals in Darmstadt, Como, Urbino, Rom, Neapel; ferner in Iowa City, Kansas City; New York; Mitwirkung bei den Tonkünstlerfesten Baden-Württemberg seit 1986

1977

Heirat mit Renata Di Salvo (2 Kinder)

1983

1. Preis Internationaler Kompositionswettbewerb der Stadt Calw

1989

Monografischer LP EDIPAN PAN PRC S20-55 stereo, mit Flötensonate und Klavierwerken: Wolfgang Witzenmann, Flöte, und Massimiliano Damerini, Klavier

2003, Juli

Gründung des Wolfgang Witzenmann Musikverlags, Pforzheim

WERKE
Chöre; Oden I-V für Gesang und Kavier; 6 Lied-Zyklen für Gesang und Klavier; Opern Nivasio, Mary und Sappho; Oratorium Christus und Gilgamesch; Eigenklänge, Natur, Deutschland-Lieder für Orchester; Sinfonien 1 und 2 für Orchester; Musik für Alte Instrumente; Bearbeitungen nach Macque, Gesualdo und Bellini.

Musikhistorische Publikationen
über Domenico Mazzocchi (1595-1665) sowie über die Lateran-Kapelle (1599-1650, in Vorbereitung); Beiträge in den Fachzeitschriften Acta musicologica, Analecta musicologica, Die Musikforschung, Ercercare, Rivista italiana di musicologica, Nuova Rivista musicale italiana, Studi musicali, ferner in Kongressberichten und Festschriften.

Stilistische Entwicklung
Von 1955 bis zirka 1960 tonale Werke, dann auch Einfluss der Zweiten Wiener Schule (Kleine Klavierstücke, 1959); 1960-1967 Übernahme der Zwölftontechnik und einiger serieller Verfahren unter Einfluss der Darmstädter Schule (Boulez, Nono, Stockhausen); 1968-74 experimentelle Phase unter Einfluss von Lachenmann und Schnebel (protopars für Flöte und Flötenteile, 1968); seit zirka 1975 Vereinfachung des Stils; Blockflöten-Lehrtätigkeit an der Società Italiana del Flauto Dolce, Rom, sowie (1980-85) bei den Internationalen Sommerkursen, Urbino; Fruchtbarmachung der Studien zu Renaissance und Barock; Herausbildung einer tonalen Schreibweise postmodaler Ausrichtung.

Musikhistorische Arbeiten
zur italienischen Renaissance, zum Barock bis inklusive Bach, zur italienischen Oper, zur Wiener Klassik sowie zur Neuen Musik (Berg, Webern, Nono, früher Serialismus).

zur Werkliste von Wolfgang Witzenmann

Veranstaltungen

Keine Termine gefunden

Unsere Tipps

Belletristik

Markus Orths

„Max”

mehr...


Belletristik

Klaus Cäsar Zehrer

„Das Genie”

mehr...


Belletristik

Marc-Uwe Kling

„Qualityland”

mehr...


Belletristik

Xialou Guo

„Kleines Wörterbuch für Liebende”

mehr...


Belletristik

Helga Hammer

„Durch alle Zeiten”

mehr...


Belletristik

Norman Ohler

„Die Gleichung des Lebens”

mehr...


Belletristik

Ada Dorian

„Betrunkene Bäume”

mehr...


Belletristik

William Shaw

„Der gute Mörder”

mehr...


Kinder/Jugend: Neue Jugendliteratur

Clémentine Beauvais

„Die Königinnen der Würstchen”

mehr...